PlattformPRO im Ruhrgebiet

Diskussion mit Susi Neumann und Marco Bülow

Zeit für eine neue soziale Bewegung?

Montag, 3.09.2018 | Bochum | 18 Uhr | Endstation Kino im Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, 44894 Bochum

Vorstellung der Progressiven Sozialen Plattform und Diskussion mit Susi Neumann und Marco Bülow über die neue soziale Bewegung.

Eintritt ab 17.45 Uhr

Gründe einen Diskussionskreis!

Du möchtest Dich mit anderen Unterzeichner*innen austauschen und über wichtige politische Themen diskutieren? Dann haben wir folgenden Vorschlag für Dich:
Gründe einen Diskussionskreis bei Dir vor Ort.

Hier findest Du einen Leitfaden zum Download!

Wir bitten Dich dabei um Folgendes:

1. Melde Dich unter diskussionskreis@plattform.pro und schreibe uns, wer Du bist, wo Du wohnst, ob Du schon politische oder organisatorische Erfahrungen gesammelt hast und wir setzen uns mit Dir in Verbindung.

2. Greife gerne auf unseren Leitfaden zur Organisation zurück.

3. Auf unserer Seite findest Du Anregungen oder Themenvorschläge, die ihr diskutieren könnt. Zu welchen Ergebnissen Eure Diskussion führen, liegt natürlich an Euch. Wir möchten Euch aber den Einstieg in ein Thema so einfach wie möglich gestalten und Euch bei der Vorbereitung unterstützen.

4. Bevor Dein Diskussionskreis stattfindet, lass es uns bitte wissen. So können wir gezielt die Unterstützer*innen in Deiner Region anmailen, ggf. den Termin auf unserer Seite veröffentlichen und die Chance steigt, dass noch ein paar mehr Leute teilnehmen können. Es wäre doch schade, wenn niemand von Deinem Vorhaben erfahren würde!

5. Wenn es bei Dir vor Ort schon einen Diskussionskreis gibt, findest Du die Terminankündigungen hier auf unserer Seite.

Lass uns gemeinsam Diskussionen anstoßen!

Leitfaden Diskussionskreis

Einen Diskussionskreis gründen

Du möchtest Dich vor Ort in die Progressive Soziale Plattform einbringen, mit anderen Unterstützer*innen austauschen und über wichtige politische Themen diskutieren? Dann haben wir folgenden Vorschlag für Dich: Gründe einen Diskussionskreis bei dir vor Ort.

1. Melde Dich unter diskussionskreis@plattform.pro und schreibe uns, wer Du bist, wo Du wohnst, ob Du schon politische oder organisatorische Erfahrungen gesammelt hast und wir setzen uns mit Dir in Verbindung.

2. Lies dir diesen Leitfaden durch. Wenn du Hinweise zur Verbesserung hast, immer her damit: wir@plattform.pro.

3. Bevor Dein Diskussionskreis stattfindet, lass es uns bitte wissen. So können wir gezielt die Unterstützer*innen in Deiner Region anmailen, ggf. den Termin auf unserer Seite veröffentlichen und die Chance steigt, dass noch ein paar mehr Leute teilnehmen können. Es wäre doch schade, wenn niemand von deinem Vorhaben erfahren würde!

4. Wenn es bei Dir vor Ort schon einen Diskussionskreis gibt, findest Du die Terminankündigungen auf unserer Homepage.

Lass uns gemeinsam Diskussionen anstoßen! Die Progressive Soziale Plattform lebt vom Engagement der Unterstützer*innen, von Euren Ideen und Eurer Aktivität. Die Treffen sollen regelmäßig stattfinden, um dort konkrete politische Fragen und Diskussionsanregungen zu besprechen, die Ihr der Webseite der Plattform entnehmen könnt. Aber natürlich könnt Ihr Euch auch selbst überlegen, über was Ihr gerne sprechen wollt. Im Folgenden wollen wir Euch einige Tipps für den Aufbau und die Organisation der Treffen an die Hand geben.

(mehr …)

Themen und Fragen für Diskussionskreise vor Ort

Generell gilt: Diskutiert miteinander und haltet Eure Ergebnisse fest. Schickt diese an diskussionskreis@plattform.pro und teilt sie beim nächsten Treffen mit den Unterstützer*innen, die zum ersten Mal zu Eurem Diskussionskreis kommen. Wählt dazu am besten ein oder besser zwei Mitglieder aus, die die Ergebnisse bereits kennen und diese kurz vorstellen.

Es wäre schade, wenn bei jedem Treffen das gleiche Thema im Vordergrund steht und neue Ideen keinen Platz finden.

Bitte beschäftigt Euch bei Euren ersten beiden Treffen mit Fragen des Aufbaus der Plattform, fragt Euch, was Ihr vor Ort machen wollt – da dies die Grundlage für die weitere Zusammenarbeit darstellt. Wichtig ist, dass es eine Struktur für die ersten Treffen gibt.

(mehr …)

12 Euro Mindestlohn pro Stunde!

Die beiden Unterstützer*innen der Progressiven Sozialen Plattform Simone Lange und Marco Bülow (SPD-Bundestagsabgeordneter) erklären zum Thema Mindestlohn:

Heute legt die zuständige Kommission aus Vertreter*innen von Arbeitgeber*innen, Gewerkschaften und Wissenschaft ihre Empfehlung zur Erhöhung des Mindestlohns ab 2019 vor. Sie empfiehlt eine Anhebung auf 9,19 Euro.

Das ist viel zu niedrig und sogar weniger als das Existenzminimum. Wir müssen den Mindestlohn endlich wieder armutssicher machen. Deshalb plädieren wir aus mehreren Gründen für einen Mindestlohn von 12 Euro pro Stunde.

Simone Lange: „Wir brauchen eine armutsfeste Grundversorgung und dazu gehört mindestens ein Mindestlohn, der seinen Namen verdient! Für mich gehört dazu aber auch die Bereitschaft, den Mindestlohn ausnahmslos zu zahlen. Das wäre ein erster Schritt in Richtung Armutsvermeidung.“

Marco Bülow: „Der Mindestlohn reicht zum Leben in keinster Weise aus. Das hat unter anderem auch mit den rasant gestiegenen Mieten und Lebenshaltungskosten zu tun. Bei Geringverdiener*innen ist die Anzahl der Aufstocker*innen zum Beispiel kaum gesunken. Das wäre aber umso wichtiger, um Armut besser bekämpfen zu können.“ (mehr …)